Fotomarathon OsnabrückFacebook

Mobile Video- & Bildstabilisierung für Smartphone-Filmemacher und -Fotografen

   DJI Osmo Mobile - Handheld-Gimbal für Mobiltelefon schwarz 

Im November 2016, nachdem ich die ersten Reviews bei YouTube zum DJI Osmo Mobile gesehen hatte, war für mich klar: Das Teil muss ich haben! :) Nach teilweise bereits intensivem Gebrauch, möchte ich hier einen ersten persönlichen Erfahrungsbericht abgeben und ziehe mein erstes Fazit.

Warum eigentlich ein Gimbal?
Moderne Smartphones machen immer bessere Foto- und Videoaufnahmen. Wenn ich aber ein Video mit dem Handy aufnehme und mich dabei bewege, habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich jede meiner Eigenbewegungen auf die Aufnahme auswirken. Mit Hilfe eines Handheld-Gimbals werden ungewollte Bewegungen, die beim Gehen oder bei Schwenks schnell zu Verwacklungen und unschönen Bildeffekten führen, fast vollständig kompensiert.

Beim DJI Osmo Mobile sorgt die ausgereifte 3-Achsen-Gimbal-Technologie, die bereits bei modernen Multikoptern oder beim DJI Osmo zum Einsatz kommt, für eine Kompensation ungewollter Bewegungen und Stöße. Im Unterschied zu den anderen OSMO-Systemen von DJI hat der Osmo Mobile keine eigene Kamera, sondern kann in der Halterung jedes aktuelle Smartphone aufnehmen.

Ergonomie und Verarbeitung
Das Handy, ich verwende aktuell ein iPhone 6, lässt sich mit einem Handgriff mühelos einlegen und mit einem Drehrad in der Halterung sicher arretieren. Wird der DJI Osmo Mobile angeschaltet, tariert sich das Gerät selbstständig aus, so dass bei aufrechtem Gimbal das Smartphone quer zum Horizont in der Aufhängung liegt. Ab nun reagieren die in 3 Richtungen ausgerichteten Motoren mit schnellen und extrem exakten sowie fast geräuschlosen Gegenbewegungen auf jede Positionsveränderung. Das Resultat sind butterweiche und fast verwackelungfreie Smartphone-Videos, wie sie eigentlich nur professionellen Kamerateams vorbehalten sind.

Der DJI Osmo Mobile hat eine gute Haptik, liegt gut in der Hand und ist ausgesprochen hochwertig verarbeitet. Insgesamt macht das System einen sehr soliden und ansprechenden Eindruck auf mich.

Kompatibilität
Der DJI Osmo Mobile ist kompatibel mit nahezu allen erhältlichen Smartphones, welche eine Breite von 58,6 mm bis max. 84,8 mm haben und eine Dicke von bis zu 8,4 mm nicht überschreiten. Die kostenlose DJI App ist sowohl für Android-Geräte als auch für iPhone verfügbar und wird via Bluetooth mit dem Gimbal gekoppelt. Allerdings sind einige Funktionen (siehe unten) ausschließlich für iOS-Geräte verfügbar.

Features und Funktionen
Durch die Verwendung des eigenen Smartphones sind die Möglichkeiten für Video- und Fotoaufnahmen naturgemäß auf die Leistungsfähigkeit der Handykamera begrenzt. Da die Entwicklung der in Smartphones verbauten Digitalkameras aber immer weiter voranschreitet, sehe ich diese Einschränkung langfristig eher als Vorteil im Sinne eines Investitionsschutzes – wird doch der DJI Osmo Mobile sehr wahrscheinlich auch die nächste und übernächste Handygeneration aufnehmen und deren zukünftigen Möglichkeiten über App nutzen können.

Video

Active Tracking
Mit der DJI App lässt sich ein Objekt (oder eine Person) dauerhaft fokussieren und verfolgen. Das Objekt wird dafür zuvor auf dem Bildschirm des Smartphones markiert. Bewegt sich der Filmemacher oder das Objekt, dann dreht sich das System mit Hilfe der 3 Achsen automatisch mit, so dass der markierte Bereich immer im Fokus bleibt. Das Tracking funktioniert dabei umso besser, je besser die Bedingungen sind. Insbesondere wenn der Kontrast zwischen dem zu verfolgenden Objekt und dem Hintergrund hoch ist, gelingt die Verfolgung sehr zuverlässig. Und selbst wenn der DJI Osmo Mobile das Objekt einmal kurz aus dem markieren Bereich verliert, nimmt der DJI Osmo Mobile das Tracking sofort wieder auf, sobald das Objekt wieder im Sichtfeld erscheint und erkannt wird.

Motion Timelapse
Mit Hilfe dieses Features lassen sich Zeitrafferaufnahmen mit Kameraschwenks sehr einfach und intuitiv aufnehmen. Dabei werden in der DJI App zuerst bis zu 5 Punkte festgelegt, die später von der Kamera nacheinander angefahren werden sollen. Bevor die Aufnahme startet, wird noch eingestellt, mit welchem zeitlichen Abstand Fotos über welche Zeitspanne gemacht werden sollen. Der DJI Osmo Mobile bewegt nach dem Start die Smartphone-Kamera automatisch in der festgelegten Zeit über die definierten Positionen und macht Fotos. Am Ende erstellt die DJI App vollautomatisch ein Zeitraffervideo.

Hier noch weitere, aus meiner Sicht zwei weitere nützliche Video-Funktionen:

  • Slowmotion – Damit erstelle ich sehr weiche Slowmotion-Videos, selbst wenn ich mich dabei  permanent selbst bewege.
  • Live Streaming – Im Live-Broadcast-Modus können Videos via YouTube live geteilt oder direkt live auf Facebook übertragen werden. Dabei ist das nahtlose Umschalten zwischen Selfie- und Rückkamera per Trigger-Taste am Stab des DJI Osmo Mobile sehr praktisch.

Foto
Die iOS-Version der DJI GO App erlaubt die manuelle Kontrolle über Belichtungszeit, ISO und Weißabgleich, direkt von deinem Smartphone. Auch wenn ich als iPhone-Benutzer selbst nicht betroffen bin, finde ich es schade, dass dies zu den Funktionen gehört, welche unter Android derzeit leider nicht zur Verfügung stehen.

Panorama
In Verbindung mit einem Stativ oder dem Standfuß können vollautomatisch wahlweise 180°- oder 330°-Grad-Panorama­aufnahmen erstellt werden, wobei der DJI Osmo Mobile das Smartphone selbständig ausrichtet,  schwenkt und bei jeder Aufnahme vollkommen ruhig hält. Die in die App hierfür integrierte Panorama-Funktion ist in der Lage, neun Aufnahmen gleichzeitig festzuhalten und diese anschließend zu einem Panoramabild zu verbinden.

Langzeitbelichtung
Langzeitbelichtungen sind mit Smartphones grundsätzlich eher schwierig. Da der DJI Osmo Mobile das Handy aber stabilisiert, kann die Belichtungszeit mit Hilfe der „Long Exposure Funktion“ der App auf bis zu eine Sekunde erhöht werden, ohne unscharfe Aufnahmen zu verursachen. In Kombination mit einem Stativ gelingen so beispielsweise auch Nachtaufnahmen. Einfach den DJI Osmo Mobile auf einem Stativ montieren, gen Himmel ausrichten und per Knopfdruck traumhafte Panoramen vom Sternenhimmel aufnehmen.

Mein Fazit
Der DJI Osmo Mobile ermöglicht mir wackelfreie und qualitativ hochwertige Aufnahmen und verwandelt mein aktuelles Smartphone (iPhone 6) in eine professionelle Kamera und wird dies, Dank der Trennung von Kamera und Handheld Gimbal, wohl auch zukünftig tun. Außerdem sorgen die kompakte Konstruktion und die leichte Handhabung dafür, dass der DJI Osmo Mobile unterwegs und auf Reisen mein ständiger Begleiter sein wird.

 

Go to top